Cecis - Kaffee

Geschmack und Gerechtigkeit

Cecis: Einsatz für Kaffee

Warum Cecis?

"Cecis" ist ein Akrostichon und steht für "Consórcio europeo de café justo y saboroso", auf deutsch: "Europäisches Konsortium für gerechten und schmackhaften Kaffee". Wir haben dem Namen die spanische Sprache zugrundegelegt, weil diese - neben Portugiesisch - eine der Hauptsprachen in Lateinamerika ist. Immerhin ist Süd- und Mittelamerika eine der größten Kaffeeanbauzonen der Welt, insgesamt wird Kaffee rund um den Äquator in über 70 Ländern angebaut. (Und außerdem ist "Ekgsk" bei weitem nicht so klangschön wie "Cecis"...)

1.jpg
Konsorte beim Pflücken vor Ort

Neben dem Ziel Genuss und Gerechtigkeit beim Kaffeetrinken (und nicht Kaffeekonsum) für sich selbst auf dem höchsten erreichbaren Niveau zu verbinden, wollten die 5 Gründerfamilien auch den Kaffeeweltmarkt beeinflussen: nach dem Motto "Wir haben mit 'Cecis' schon angefangen, als man noch 'Kaffee' dazu sagte" (Vgl. Tempo-Taschentücher oder Tesa-Film).
Geschmacklich haben die Ereignisse der ersten zwei Jahrzehnte den Gründern recht gegeben. Es gab und gibt auf dem deutschen und europäischen Markt keine köstlicheren Kaffee- bzw. Espresso-Mischungen als N°3 oder Iguanita. Und der von Cecis streng verfolgte Weg, nur sehr leckere Bohnenware zu verkaufen, fand in vielen Kleinröstereien recht umsatzstarke Nachfolger.


Die wirtschaftlichen Ereignisse haben aber bis 2017 zu wünschen übrig gelassen - und das übrigens in den letzten Jahren mehr und mehr. Statt der lang geplanten Flotte von Hochseeschiffen für den Rohkaffeetransport genügten gelegentliche Besuche vom Paketdienst, um den gesamten Handel abzuwickeln.
Ungeachtet dessen halten wir an unserer Gründungsperspektive fest:
Cecis wird die Kaffeewelt verändern. Den Bauern, die die Pflanzen mit den köstlichen Bohnen voller Sachkenntnis großziehen und unter hohem Aufwand ernten, ihnen und ihren Mitarbeitern, die nach gezielter Fermentation schon den Rohkaffee mehrfach selektionieren, wollen weit mehr zahlen als das, was ihnen der sogenannte "faire" Handel bisher bietet:
Sie verdienen gerechte Preise - solche, bei denen wir selbst auch gerne den vielseitigen und klimatisch durchaus begünstigten Beruf des Kaffeebauern ausüben würden.


Damit stehen wir - immer noch und immer wieder - am Anfang, am Anfang einer Reise: einer Weltreise, die zunächst vom Kaffeestrauch in die Tasse führt, in der Ihr Cecis seine Aromen und geheimnisvollen Wirkstoffe entfaltet. Und aus den Tassen heraus nicht einfach nur in den Magen, sondern schon durch den fairen Handel und bald mehr und mehr durch den gerechten in eine bessere Welt.


[nach oben]

Es kann und darf nicht länger sein, dass andere nur schuften für unseren Genuss. Cecis soll und wird die Freude am Kaffee so ausdehnen, dass jeder Schritt Genuss und Gerechtigkeit gleichermaßen umfasst.


Das Unternehmen Cecis wird dauerhaft mindestens fünf Filterkaffees anbieten, drei Espressi und einen Chiaretto. Wer Wert darauf legt, kann auch eine maßgeschneiderte Eigenmarke erhalten - zum gleichen Preis wie Hakuna Matata.

Derzeit gibt es "nur" Hakuna Matata" (und für unsere Stammkunden auch noch No pasarán) - aber was heißt "nur" bei einem echten Cecis!? - Und wo immer Sie (noch) Kaffee genießen - fragen Sie auch nach Gerechtigkeit!